Skip to main content

Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe

Bockshornklee Tee InhaltsstoffeDer Bockshornklee ist eine eher unscheinbare Pflanze, die nur durch ihre Blätter an den klassischen Klee erinnert. Er gehört zur großen Familie der Schmetterlingsblütengewächse, die wiederum zu den Hülsenfrüchten gehört. Bockshornklee wird nur einen halben Meter groß und blüht in den Sommermonaten Juni und Juli. Nach der Blütezeit verwandeln sich die hübschen gelben Blüten in zehn Zentimeter lange Schoten und diese enthalten die wertvollen Samen. Es sind diese Samen, die die gesunden Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe enthalten.

Eine heilende Wirkung


Dass die Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe eine heilende Wirkung haben, wussten schon die heilkundige Hildegard von Bingen und der als „Wasserpfarrer“ bekannt gewordene Sebastian Kneipp. Auch die Benediktinermönche des Mittelalters nutzen die Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe, sowohl in der Klosterapotheke als auch in der Klosterküche. Die Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe sind bei vielen Leiden hilfreich. Sie sind in der Lage, den festsitzenden Schleim in den Bronchien zu lösen, und wirken sich positiv auf die Verdauung aus. Sie sind für die Blutbildung verantwortlich, wirken entzündungshemmend und haben sogar einen guten Einfluss auf die Haut. Wer einen Urlaub in Südeuropa verbringt, kann diesen besonderen Klee wild pflücken und in dieser Form sind noch alle wichtigen Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe enthalten.

Was steckt im Bockshornklee Tee?

Rund 30 Prozent der Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe sind sogenannte Schleimstoffe. In nur 100 Gramm der gesunden Samen finden sich die folgenden Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe:

  • 176 Milligramm Kalzium
  • Drei Milligramm Vitamin C
  • 0,6 Milligramm Vitamin B6
  • 23 Gramm Proteine
  • 191 Milligramm Magnesium
  • 33,5 Milligramm Eisen

Dazu kommen noch die Vitamine A, D und B3, sowie das Hormon Foenugraecin und ätherische Öle, die dem Bockshornklee sein einzigartiges Aroma verleihen. Die Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe lindern Schmerzen und fördern einen reibungslosen Stoffwechsel. Die Saponine und Bitterstoffe haben zudem eine adstringierende, also eine zusammenziehende Wirkung. Das heißt, die Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe helfen effektiv dabei, dass kleine Wunden schneller heilen können.

Die Nährwerte im Bockshornklee Tee

Nicht nur die Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe machen den aromatischen Tee so gesund, auch die Nährwerte sprechen für diesen besonderen Tee.

Diese Nährwerte sind in 100 Gramm Bockhornklee Tee zu finden:

  • 23 Gramm Proteine
  • Sechs Gramm Fett mit 1,5 Gramm gesättigten Fettsäuren
  • 67 Milligramm Natrium
  • 770 Milligramm Kalium
  • 58 Gramm Kohlenhydrate mit 25 Gramm Ballaststoffen

Bockshornklee Tee enthält kein Cholesterin. Wer mit einem zu hohen Cholesterinspiegel zu kämpfen hat, kann den Tee also unbesorgt trinken. Was den Bockshornklee Tee jedoch so besonders macht, ist der sehr hohe Anteil an Ballaststoffen. Sie regen die Verdauung an und wirken sich positiv auf die Gesundheit des Darms aus.

Der Bockshornklee in der Volksmedizin

In den Ländern rund um das Mittelmeer ist der Bockshornklee Tee schon sehr lange bekannt. Im alten Ägypten und auch im Orient galt der Samen des Bockshornklees als hervorragendes Mittel gegen Impotenz und wurde von den Frauen bei Beschwerden mit der Periode genutzt. Bei Lebererkrankungen und Fieber kam der Tee aus Bockshornklee ebenfalls zum Einsatz und selbst bei der Behandlung von Geschwüren verordneten die Ärzte den Samen aus den Früchten des Klees. Genauer auf den Prüfstand kamen die Bockshornklee Tee Inhaltsstoffe dann im 20. Jahrhundert.

Wissenschaftlich nachweisbar ist, dass der Tee den Appetit anregt. Bei der äußeren Anwendung lässt sich die Wirkung bei Furunkeln, Entzündungen der Haut und bei Ekzemen nachweisen. Kommt der Tee bei diesen Beschwerden zur Anwendung, sind Kompressen die beste Wahl. Dazu aus 50 Gramm Bockshornkleesamen und 250 Milliliter Wasser einen Sud kochen und ein sauberes Tuch aus Leinen oder Mull in den Sud tunken. Gut ausdrücken und dann auf die Haut legen.

Kaum Nebenwirkungen


Normalerweise wird Bockshornklee Tee sehr gut vertragen. Allergische Reaktionen sind sehr selten und wenn es zu Unverträglichkeiten kommt, liegt das meist an der falschen Dosierung. Wer die Samen im Übermaß zu sich nimmt, muss damit rechnen, dass es Probleme mit dem Magen und dem Darm gibt. Menschen, die unter Diabetes leiden, sollten jedoch darauf achten, dass sie nicht zu viel Tee aus Bockshornklee trinken, da dieser den Blutzuckerspiegel senkt. Bei allen, die sehr empfindlich sind, kann Bockshorntee Klee außerdem zu Juckreiz und leichten Rötungen der Haut führen. Diese Nebenwirkungen sind allerdings sehr selten. In der Schwangerschaft sollte der Tee nicht zum Einsatz kommen, wohl aber in der Stillzeit. Bockshornklee wirkt sich positiv auf die Bildung der Muttermilch aus. Frauen, die stillen möchten, sollten sich am Tag allerdings nur maximal eine Tasse des Klees gönnen.

Fazit zu den Bockshornklee Tee Inhaltsstoffen

Bockshornklee Tee ist ein sehr gesunder Tee, der bei Problemen mit der Haut eine gute Wahl ist und auch der Verdauung helfen kann. Wer den Tee mit seinen gesunden Inhaltsstoffen regelmäßig trinken möchte, sollte darauf achten, dass es sich um einen Tee in Bioqualität handelt, in dem nur natürliche Inhaltsstoffe zu finden sind.

Bild: @ depositphotos.com / OlyaSolodenko

Redaktion
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 16.05.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach oben